Der Fokus meiner Arbeit

Ein spiritueller Weg der nicht in den Alltag führt ist ein Irrweg.

Als Yogalehrerin ist es mein Anliegen, Sie achtsam auf dem Yogaweg mitzunehmen und individuell zu begleiten.

Wahrnehmungsorientierter Ansatz:  Ich unterrichte körperfreundlich und wahrnehmungsorientiert.

Schulung der spürenden Achtsamkeit: Hinführende Übungen und ausreichend Zeit für achtsames Üben und Entwicklung der spürenden Achtsamkeit.

Ein Übungsweg vom Groben zum Feinen: Mit Übungen von den gröberen Körperstrukturen bis hin zu den feinen geistigen Strukturen.

Integrieren aller Erfahrungsbereiche:  Mein Unterricht bietet die Möglichkeit sich selbst zu erfahren. Alle Erfahrungsbereiche werden in das Üben mit einbezogen, wie Körper, Atem, Gefühle, Sinne und Gedanken.

Yoga als geistig, spiritueller Entwicklungsweg:  Ein Weg der schrittweise zur Bewusstheit, zur Selbstliebe und in die Einheit führt.

„Alle asana (Körperübungen) führen zu asana (aufrechte Sitzhaltung)“: Die Übungspraxis bereitet die  Körperhaltung zur Meditation vor. Der Körper, der Atem und der Geist werden schrittweise auf die Ruhe vorbereitet.

Yoga ist Meditation:  Yoga ist das zur-Ruhe-Kommen der Aktivitäten des Geistes.

„Wenn wir unsere Geisteszustände unter dem Licht der Achtsamkeit betrachten,
beginnen sie auf natürliche Weise eine heilsame Richtung einzuschlagen.“
Thich Nhat Hanh